Spielbericht FFR - HC Hunters 0:6

Zum ersten Spiel im neuen Jahr begrüssten die Rangers die Hunters. Wobei besser gesagt Hunters Selection. Verstärkt mit über 6 Spielern aus anderen Mannschaften, ja das geht leider diese Saison so, da durch die Corona Massnahmen viele Mannschaft nicht mit ihrem vollen Kader anreisen können und man hat sich gedacht, bevor in unserer Hobbyliga nicht gespielt werden kann, weil der Gegner zu wenig Spieler hat, bedient man sich bei den gegnerischen Mannschaften. Aber dies verfälscht natürlich das Können und auch das Einschätzen des Gegners doch schon sehr.
Der Gegner legte von Anfang an ein sehr hohes Tempo vor und die Rangers konnten dem nur mit grosser Mühe entgegen wirken. Und waren quasi 60 Minuten lang nur in der Defensive beschäftigt. Und wenn die Rangers dann doch mal zum Abschluss kamen, war dies meist sehr harmlos. In einem sehr fairen Spiel mit wenigen Strafen, Schlittschuh Tor, Shorthander Tor und Tor trotz sicherem Puckbesitz etc.  Stand es dann nach 60 Minuten 0 zu 6. Ein hartes Resultat, was aber mehr als in Ordnung geht. Hätte die Defensive der Rangers so gespielt wie die Offensive, dann hätten wir eine riesen Packung kassiert. So waren wir froh, als das Spiel dann endlich abgepfiffen wurde.
Men of the Game:
#1 Goalie Andi Keller. Er stand unter Dauerbeschuss und hatte einen grossen Anteil daran, dass das Spiel "nur" 0 zu 6 verloren ging.