Spielbericht HC88 Baar-FFR 6:4

Nach dem Ligazusammenschluss durften wir uns das erste mal mit einem Vertreter ausserhalb des ehemaligen Sursee-Pilatus-Cup messen. Spielort war die Bosshard Arena. Über den Gegner wussten wir nicht viel bis gar nichts, mussten aber von den Resultaten her annehmen, dass es sich um einen starken Gegner handelt. Es war also angerichtet und man durfte gespannt sein. 

Der HC 88 startete wie die Feuerwehr und nahm die Rangers erst einmal in Beschuss, erst noch ohne Abschlussglück welches Sie sich erarbeiten mussten bevor es dann in der sechsten Minute soweit war und sich Keeper Keller das erste mal geschlagen geben musste. Drei Minuten später zappelte die Scheibe wieder im Netz der FFR, dies nach einer sehr sehenswerten Passstaffette. Die Full Flash Rangers kamen langsam besser ins Spiel und konnten ebenfalls einzelne Nadelstiche setzten. Leider ohne Erfolg. Es brauchte schon einen Konter unsererseits welcher Regelwidrig gestoppt wurde und uns ein Penalty zugesprochen wurde. 

Sven Hess übernahm die Verantwortung. Die Wettquote auf den ersten Rangers-Treffer in diesem Spiel war tief, da Sven nach rechts anlief um zu seinem bevorzugten Move anzusetzen. Wie wir es schon fast erwarteten zog er durch und verwandelte souverän. Dann war Schluss fürs erste Drittel.

Nach der Pause präsentierte sich das Bild ziemlich gleich. Die spielstärkere Mannschaft HC 88 dominierte weiter und die FFR wehrten sich mach Kräften. Anfangs Drittel musste sich das Kollektiv derFFR erneut zwei mal geschlagen gehen. Der HC 88 verpasste es aber weiter davon zu ziehen. So war es Tobias Wassmer der immer besser in Fahrt kommt der kurz vor Drittelsende auf 4:2 verkürzte. Der Pausenstand ging in Ordnung und doch wollten die FFR mehr, weil sie zu spüren glaubten das der Gegner nicht sein bestes Spiel einzog.

 

Im letzten Abschnitt waren wir also gewillt, das Spiel zu drehen. Es dauerte keine Minute und Tobias Wassmer erzielte seinen zweiten Treffer zum 4:3. Da geht doch was! Leider beflügelte dieses Tor nicht wie gehofft, bzw. der HC 88 konnte nochmals eine Schippe drauflegen. So neutralisierte sich das Spiel bis der Zuger-Topscorer Ramon Gisler innert zwei Minuten ein Doppelschlag verbuchen konnte. Beim Spielstand von 6:3 standen noch sechs Minuten auf der Uhr. Es dauerte nur eine Minuten und der Spielstand war wieder ein anderer. 6:4 und wieder war es Tobias der so seinen Hattrick komplettierte. Das wars dann auch.

Fazit: Ein gutes Spiel in dem mehr drin gelegen wäre endet mit einem über alles verdienten Sieg des HC 88. 

Men of the Game: 
Tobias Wassmer als Hattrick-Schütze. Wir sind froh, Ihn in den Reihen der FFR zu wissen.