knappe Niederlage gegen Reidermoos

2 Saisonspiel 2017 / 2018

Full Flash Rangers vs. HC Reidermoos 3:4 n.P.(1:2 / 0:0 / 2: 1)

Samstag, 25.11.2017 20.00 Uhr Eispalast Wohlen 20 Zuschauer (inkl. Fanblock Tobsi)

Aufstellung Full Flash Rangers:
Torhüter: Keller / Zobrist
Verteidigung: Simmen, Walter, Von Ah, Marquardt
Sturm: Meier S., Marti, Cavegn, Baumann, Bonacorsi, Ulrich, Furrer P., Stieger, Meier B., Gehrig

Torschützen Full Flash Rangers:
03:30 Bonacorsi (Baumann) 1:0
41:20 Cavegn ( Gehrig) 2:3
54:03 Marti (Furrer P.) 3:3

Penaltyschiessen Full Flash Rangers:
Bonacorsi trifft nicht
Furrer trifft nicht
Ulrich trifft
Walter trifft
Cavegn trifft nicht
Gehrig trifft nicht

Zobrist hält 3 von 6 Penalties

Strafen:
3x 2 Minuten HC Reidermoos
4x 2 Minuten Full Flash Rangers (Furrer P., Simmen, Cavegn, Ulrich)

Matchbericht:
(Bericht: A.Keller)
Am letzten Samstag kam es zum ersten Heimspiel der Saison im Eispalast in Wohlen zwischen den Rangers und dem HC Reidermoos. Einen Gegner bei dem man sich man kann sagen jeweils die Siege ein wenig hin und herschiebt. Mal gewinnen die Rangers mal Reidermoos. Nach dem schlechten Saisonstart mit einer überraschenden Niederlage gegen die Zuger  war die Motivation sehr gross die Reidermooser ohne Punkte nach Hause zu schicken. Es durften nur nicht wieder die gleichen Fehler gemacht werden wie beim ersten Spiel. Die Rangers topausgerüstet mit 3 Sturmlinien gegen die 10 angereisten Gegenspieler dies sollte doch zu packen sein.

Die Rangers mit einem guten Start und guten Chancen konnten bereits in der 4ten Spielminute durch Topscorer Bonacorsi in Führung gehen. Voller Elan und Motivation drückten die Rangers weiter auf das 2te Tor aber auch Reidermoos kam zu Chancen und in der 14 Spielminute zum Ausgleich. Ein Spieler wurde vor dem Tor vergessen und konnte so unbedrängt einschieben. Viele Chancen später kurz vor Drittelspause schafften es die Gäste sogar noch zur 1:2 Führung.  Wieder war es so dass die Rangers wie schon beim ersten Spiel einfach zu wenig Kaltblütig vor dem Gegnerischen Tor agierten. Anstelle die leeren Löcher zu suchen wurde viel mehr der Torhüter angeschossen. Dies passte GM Max gar nicht und so kam es dann auch zur gewohnten Standpauke.

Die Rangers kamen gut ins 2te Drittel und machten wieder Druck aber wie auch Reidermoos konnte kein Tor erzielt werden und so ging es mit dem gleichen Spielstand ins letzte Drittel

Doch kaum auf dem Eis hiess es 1:3. Ein unglückliches Eigentor. Dran glauben und weitermachen hiess es auf der Spielerbank der Rangers. Und die Reaktion kam auch 30 Sekunden später Routinier Jaromir „Cavegn“ Jagr erzielte nach einem schönen Zuspiel von Gehrig den ersehnten Anschlusstreffer. Jawohl da liegt noch was drin. Die Rangers machten weiterdruck und hatten das Spiel gut im Griff es fehlte einfach noch das Tor für den Ausgleich. Und in der 55 Spielminute war es dann endlich soweit Sven Marti mit seinem Hammerhandgelenkschuss haute den Puck ins Tor 3 zu 3. In den letzten Minuten passierte nicht mehr viel und so Stand es dann auch nach 60 Minuten immer noch 3 zu 3.

Es kam zum Penaltyschiessen. Wie immer eine Wettlotterie. Für die Rangers trafen Ulrich und Walter aber dies reichte leider nicht aus und so hatte das Spiel das bessere Ende für Reidermoos. Kopfhoch Rangers wenigstens hat man den ersten Punkt geholt und nächsten Sonntag geht es schon wieder weiter mit dem Derby gegen FIGÖ.

Men of the Game Full Flash Rangers:
Diesen Titel geht dieses Mal an Tobi „Tobsi“ Stieger der wirklich ein super Spiel zeigte und seinem angereisten Fan Club die für eine riesen Stimmung in der fast ausverkauften Wohlener Eisarena sorgten.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*